ICH ARBEITE:

bedarfsorientiert:

Menschen bewegen sich dann, wenn sie dafür den Bedarf entdecken und ein individuell definiertes Ziel verfolgen, das zu ihren Motivationsfaktoren passt. Daraus ergibt sich auch die Möglichkeit, die eigene Einstellung zu verändern.

partnerschaftlich:

Mit Kunden und Auftraggebern partnerschaftlich und auf Augenhöhe. Als Partner der internen Personalentwickler/Auftraggeber das Ziel mit dem jeweiligen Coachee gemeinsam zu erarbeiten und bedarfsorientiert das Vorgehen zu definieren.  

situationsbezogen:

Bedarfsorientiert arbeiten bedeutet, flexibel sein. Der Weg zum Ziel kann manchmal notwendige Umwege beinhalten. Immer in Absprache mit meinem Auftraggeber.

prozessorientiert:

Ich möchte gemeinsam mit Menschen deren Ziele erreichen. Das geschieht durch einen systematischen Frageprozess. Dafür braucht es Zeit und einen Rahmen, der Gestaltung ermöglicht. Meine Konzepte beinhalten daher Intervalle, Meilensteine und Maßnahmen zur Erfolgskontrolle.

ganzheitlich in Vertrieb und Führung:

Kunden und insbesondere Mitarbeiter und den “Organismus“ wirklich zu kennen und somit zu wissen, wie Ziele mit Identifikation und Eigenmotivation verfolgt werden. Nicht nur im Jetzt und für den nächsten Tag, sondern auch zukunftsbezogen – das ist mein Erfolgsrezept. Fragetechnik statt Argumentation  – und somit den Bedarf ermitteln, statt Produkte zu argumentieren.